Heimaway
 
Heimway
Die Spuren aufzuzeigen, die das Phänomen ┐Heimat┐ in der einen oder anderen Weise in der Biographie von Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft hinterlassen hat und hinterlässt, ist Thema dieses Stücks.

In ┐Heimway┐ geht es um freiwillige und gewaltsame Aufbrüche aus einer vertrauten Umgebung, um ein Sich-Aufmachen auf den Weg ins Unbekannte. Es geht um die Sehnsucht nach einer politischen, sozialen, künstlerischen oder geographischen ┐Heimat┐. Es geht um die Suche nach einem ┐Ort┐, wo wir anerkannt werden, uns sicher und geborgen fühlen und wo wir die ┐Sprache┐ verstehen. Es geht um Erinnerungen an Verwurzelungen, Entwurzelungen und Umpflanzungen. Es geht um Erfahrungen von Teilsein und Fremdsein.

Regie & Stückentwicklung: Michaela Schwind & Karin Wetschanow
DarstellerInnen: Gerti Cizek, Monika Edlbacher, Helga Horsky, Heinrich Lersch, Witha Meißner, Melody Pfanner, Valerie Rücker, Albertine Wesecky
Film: Ulrich Kaufmann
Sprechgesänge: Heidi Clementi
Bühne: Werner Schönolt

Uraufführung: dietheater künstlerhaus, 2.11.2004

weitere Aufführungen:
im Ensembletheater
1, Petersplatz 2
23.- 27.11.2004, 1., 3. 12.2004
Karten: 53 53 200

<< zurück